Fritz Eisele

Portrait von Fritz Eisele in der alten Seegrasspinnerei
Fritz Eisele, 74 Jahre, Unternehmensberater,

Fritz hat sich durch das vom Gemeinderat im Jahr 2012 beschlossene Projekt "Integriertes Stadtentwicklungskonzept", ISEK 2025, kommunalpolitisch angesprochen gefühlt. Bei den dazu durchgeführten Bürgerworkshops zum Leitbild A "Grüne Stadt am Neckar" hat er sich aktiv eingebracht. Für das daraus abgeleitete Schlüsselprojekt SP 3 "Westlicher Neckar" wurde anschließend ein Ideenwettbewerb ausgeschrieben. Fritz wurde als einziger Bürgervertreter als Jury-Mitglied zu der Preisgerichtssitzung eingeladen. Der hervorragende Siegerentwurf wurde im Jahr 2015 ausgelobt. Anstatt nun nachfolgend einen Architektenwettbewerb auszuschreiben, um den gelungenen Entwurf umzusetzen, hat die Stadtverwaltung und einige Gemeinderatsfraktionen mit allen Mitteln versucht, stattdessen ein überdimensioniertes Businesshotel zu bauen. Die Verhinderung dieses durch den OB getriebenen Hotelwunsches führte zur Bürgerinitiative "Nürtingen am Neckar". Als Vertrauensperson des Bürgerbegehrens "Westlicher Neckar", hat er alle Winkelzüge der Stadt erfahren und möchte deshalb einer echten Bürgerbeteiligung zum Durchbruch verhelfen.

  • Ist 74 Jahre alt und verheiratet
  • Ist selbständiger Unternehmensberater und Vizepräsident des „Didacta Verbands“, Fachverband der Bildungswirtschaft
  • War Jury-Mitglied beim „Städtebaulichen Ideenwettbewerb westlicher Neckar“
  • Ist eine der Vertrauenspersonen der „Bürgerbeteiligung Westlicher Neckar“
  • Ist Mitglied bei der TG Nürtingen und viele Jahre aktiver Handballspieler
  • Echte Bürgerbeteiligung ist sein Hauptanliegen an die Kommunalpolitik

Bürgerinitiative machte Lust auf kommunale Verantwortung

Ich bin als selbständiger Unternehmensberater tätig, bin Vizepräsident im Didacta Verband, Fachverband der Bildungswirtschaft. In Nürtingen bin ich Vertrauensperson der „Bürgerinitiative Nürtingen am Neckar“, außerdem Mitglied bei der TG Nürtingen und war viele Jahre aktiver Handballspieler.

Nürtingen am Neckar ist meine Heimat

Als in Nürtingen Geborener und bis heute hier Wohnender habe ich großes Wissen über die Wünsche, Sorgen und Nöte der Nürtinger Bürgerschaft. Meine jahrzehntelange internationale Vertriebserfahrung in leitender Position ist eine gute Basis auch für schwierige Verhandlungen und wirtschaftliche Fragestellungen.

Echte Bürgerbeteiligung mit NT14

Für NT14 kandidiere ich weil

  • bei Abstimmungen kein Fraktionszwang ausgeübt wird und eigene oder parteipolitische Interessen nicht im Vordergrund stehen
  • die Fraktion bei wichtigen, die Bürger oder die Stadt nachhaltig beeinflussenden Entscheidungen, offen für echte Bürgerbeteiligung ist, d.h. die Bürger vor Schaffung von Fakten dialogisch einbindet
  • sich die Fraktion dafür einsetzt, das Leitbild "Grüne Stadt am Neckar" (ISEK 2025), zu verwirklichen.

Bürger wollen auch zwischen den Wahlen gehört werden

Und nicht zuletzt, weil mich viele Bürger im Rahmen unserer Bürgerinitiative angesprochen haben, ob ich nicht für den Gemeinderat kandidieren wolle. Bei der seit fast drei Jahren andauernden Auseinandersetzung mit dem OB in Sachen "Westlicher Neckar" haben wir dabei die größte Unterstützung aus den Reihen von NT14 erfahren.