Aktuelle Themen

Wer mitreden und mitgestalten will, braucht vollständige Informationen. Wenn sich Themen über lange Zeit hinziehen, verliert man leicht den Überblick. Und wenn Themen weit in die Zukunft reichen, kommt es ganz wesentlich darauf an, auch über die Dinge zu reden, die wir uns heute noch nicht so recht vorstellen, aber auch nicht aufhalten können. Da unvollständige Informationen der Grund für Missverständnisse, unnötige Empörung, verpasste Chancen und unentdeckte »Sauereien« sind, haben wir begonnen, die Entwicklung der »großen« Themen in Nürtingen zu dokumentieren und das Wissen aus unserem offenen Unterstützerkreis auch auf diesem Weg in die öffentliche Debatte einzubringen. Leicht verständlich. Sachlich. So neutral wie möglich.

Wir sind uns bewusst, dass Informationen immer von der »Weltsicht« des Erstellers gefärbt sind. Deshalb haben wir lange überlegt, wie wir als NT14 ein solches Informationsangebot gestalten können, um die Entwicklung der Themen so neutral wie möglich zu dokumentieren, und gleichzeitig auch die Positionen der NT14 darzustellen. Am Ende haben wir uns für eine strikte Trennung entschieden. Mit der Zeit werden Sie hier zu jedem Thema zwei Unterseiten finden:

  • Die durch Klick auf den Navigationseintrag Weiterlesen erreichbare Zusammenfassung spiegelt die Sicht der NT14 Mitglieder und Wissen aus unserem Unterstützerkreis wieder.
  • Die über den Navigationseintrag Chronologie erreichbare Dokumentation enthält eine Aufzeichnung der für das Thema relevanten Ereignisse und Entwicklungen.

Mit der Chronologie verbinden wir den Anspruch auf Neutralität und Vollständigkeit. Daher können alle an der Entwicklung eines Themas beteiligten Institutionen, Initiativen und Akteure ebenfalls Informationen zur Chronologie beisteuern. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Arbeitskonzept zu diesem Informationsangebot, das ein relativ neues Projekt der NT14 ist und sich noch im Aufbau befindet. Wenn Ihnen ein Thema am Herzen liegt, bietet Ihnen der NT14 Unterstützerkreis die Möglichkeit, Ihr Wissen und Können einzubringen.

Wir wünschen Ihnen eine gewinnbringende und auch unterhaltsame Lektüre. Und falls Ihnen zwischendurch das Messer in der Tasche aufgeht - bleiben Sie ruhig und besuchen Sie unsere "Offene Runde!"!

Sanierung Hölderlinhaus

Respekt vor dem Denkmal!, Jeder Quadratmeter, Aufstockung ist sauteuer

Die Sanierung des Hölderlinhauses hat den Ruf eines Vorzeige­projektes. Aber bei genauer Betrachtung zeigt sich, dass hier einiges schief läuft. Ein nicht verifizierter Raumbedarf als Planungs­grundlage. Nicht betrachtete Alter­nativen. 2.000.000 € »versteckte« Kosten, die nicht in Beschluss­vorlagen aufgeführt waren und nun auf einmal im Haushalt stehen. Nachdem die Dienstaufsichtsbeschwerde des Hölderlinvereins zum Denkmalschutz abgelehnt wurde, ist aktuell noch eine Dienst­auf­sichts­be­schwerde anhängig.

Entwicklung der Bahnstadt

Ein Quartier für alle!, Entwicklung eines Quartiers mit, viel Bürgerbeteiligung

Die Entwicklung der Bahnstadt ist eines der großen Projekte zur Stadtentwicklung. Auf der östlichen Seite der Bahnstrecke soll ein zukunftsweisendes neues Stadtquartier entstehen. Die Stadt setzt dabei auf eine »Konzeptvergabe«, bei der alle Bau­vorhaben nach dem Nutzen für die Stadtgesellschaft bewertet werden. Um wirklich zukunftsweisend zu werden, braucht es nun Ideen, wie nachhaltige Infrastrukturen für das gesamte Quartier geschaffen werden können.

Bewerbung für die Gartenschau

Eine Chance für Nürtingen, Machen wir Nürtingen, zur grünen Stadt am Fluss

In der Bewerbung für die Landesgartenschau liegt eine große Chance für die Stadt. Bekommt Nürtingen den Zuschlag, fließen in den kommenden Jahren erhebliche Fördermittel für die damit ver­bundenen Projekte. Für eine erfolgreiche Bewerbung muss nun ein gutes ganz­heitliches Konzept entwickelt werden, das auch die Flächen auf beiden Seiten des Neckars mit einbezieht. Schließlich will Nürtingen »Die grüne Stadt am Fluss« sein. Machen wir was daraus!

Westlicher Neckar

Eine grüne Stadt am Fluß!, Aus den Grundstücken am Neckar, muss man was für »Alle« machen

Kein Thema hat Nürtingen in den letzten Jahren so sehr beschäftigt, wie das »Hotel am Neckar«. Trotz massiver Kritik an einer geplanten Bebauung des Neckarufers wurde 2017 der Verkauf an einen Investor beschlossen. In Folge eines Bürgerbegehrens wurde dieser zwar aufgehoben. Dennoch gibt es weiterhin Bestrebungen für eine massive Bebauung, die zeigen wie unterschiedlich das Verständnis von Bürgerbeteiligung bei den Fraktionen ist.

Entwicklung des Wörthareals

8 Jahre später, Hochwassergesetz verhindert, eine 2-reihige Bebauung

Eine verunglückte Bürgerbeteiligung zur Bebauung des Wörthareals ist der Grund, warum es die NT14 gibt. Nachdem die Ergebnisse des »Runden Tisches« von 2011 weitestgehend ignoriert wurden, haben Mitglieder des »Forum Wörth« die NT14 gegründet. Die Grundstücke im Wörth sind verkauft, aber noch immer nicht bebaut, da wegen des neuen Hochwasserschutzgesetzes kein Baurecht hergestellt werden konnte.

Digitalisierung

Digitalisierung, Ohne definiertes Ziel, bleibt Digitalisierung Stückwerk

Das Thema Digitalisierung und die damit einhergehenden Veränderungen sind für viele neu und ungewohnt, was oft zu Unklarheiten und Missverständnissen führt. Dass die Nürtinger Digitalisierungsstrategie sehr diffus, unstrukturiert und stellenweise unnötig kompliziert formuliert ist, macht es nicht einfacher. Das weitaus größere Problem ist jedoch das fehlende, für jede Strategie unverzichtbare, klar definierte Ziel. Was im Ergebnis leider dazu führt, dass die Digitalisierungsstrategie schon im Ansatz scheitert